Corona-Sofort-Kleinbeihilfe für Gastronomiebetriebe

Gaststätten und Gastronomiebetriebe in Hessen können als besondere Unterstützung während der Corona-Pandemie nun zum zweiten Mal Zuschüsse in Form einer Sofort-Kleinbeihilfe erhalten.

Förderfähig sind Neuanschaffungen von materiellen Wirtschaftsgütern, wie beispielsweise Kühltechnik, Spültechnik, Koch- und Küchengeräte oder Desinfektionsständer. Zudem können Investitionen gefördert werden, die für den Geschäftsbetrieb oder die Nutzung von Außenbereichen erforderlich sind (außer Heizgeräte für den Außenbereich).

Der Anschaffungswert der Investotion einschließlich Transport-, Montage- und Anschlusskosten muss mindestens 2.000 Euro netto betragen. Gefördert werden dann einheitlich 1.500 Euro. Der verbleibende Betrag muss aus Eigenmitteln finanziert werden.
 
Antragsberechtigte:
  • Gaststätten nach Hessischem Gaststättengesetz, die sowohl Speisen als auch Getränke anbieten
  • Höchstens 49 Beschäftigte
  • Jahresumsatz von max. 10 Millionen Euro

Die Antragstellung erfolgt ab dem 01.04.2021 über die WI-Bank. Anträge können bis 09.04.2021 gestellt werden. Sollten mehr Anträge eingehen als Mittel zur Verfügung stehen, entscheidet das Los.

Weitere Informationen:

https://www.wibank.de/wibank/corona-soforthilfe-fuer-gastronomiebetriebe

 

Zurück